Skip to main content

Craniofaziale Techniken

Wenn unser Kausystem aus den Fugen gerät, kann sich das komplexe Krankheitsbild Craniomandibuläre Craniofaziale Techniken bei KopfschmerzenDysfunktion (abgekürzt CMD) entwickeln, welches sich durch Kräfte, die bei Bracing (Pressen) & Bruxismus (Knirschen) entstehen und sich so auf die gesamte Statik des Körpers auswirken kann. Es können Schädelknochen, Kopfgelenke und die Wirbelsäule beeinträchtigt werden. Aber auch aufsteigende Kräfte orthopädischen Ursprungs können Störfaktoren für den Kiefer sein (Beispiel Statikprobleme). Bei der Diagnostik ist ein interdisziplinäres Vorgehen erforderlich. Craniofaziale Techniken beinhalten die Hals-, Nacken-, Kopf- und Gesichtsregion.

Eine manuelle Behandlung als Unterstützung bei der Schienentherapie ist durch aktuelle Studien als sehr sinnvoll bewiesen worden, da sich die Strukturen durch diese Therapie noch besser anpassen und somit das Ziel schneller erreicht wird.

Anwendungsgebiete für Craniofaziale Techniken

Kiefergelenkprobleme: Bruxismus(Zähneknirschen), Bracing (Pressen), Schmerzen, Discusverlagerungen, Operationen im Kieferbereich, Kopfschmerzen & Migräne, Ohrgeräusche, Tinitus & Schwindel.



Buchen Sie einen Termin

Bitte füllen Sie dieses formular aus um einen Termin für Craniofaziale Therapie für CMD Patienten zu buchen.